Rechtsanwalt Karl Engels Strafverteidigung https://rechtsanwaelte-gegen-totalueberwachung.de/
Kontakt Impressum RechtsLinks Betäubungsmittel Archiv
alle ding sin gift
und nichts ohne gift
allein die dosis macht
das ein ding kein gift ist.


Theophrastus Bombastus von Hohenheim
genannt: Paracelsus (1493-1541)


zitiert nach: Dr. Harald Hans Körner
"Betäubungsmittelgesetz" 6. Auflage
Verlag C.H.Beck München 2007
Die "nicht geringe Menge" von Betäubungsmitteln

Nach § 29a des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr
bestraft, wer (...) mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge unerlaubt Handel treibt, sie in
nicht geringer Menge herstellt oder abgibt oder sie besitzt, ohne sie auf Grund einer Erlaubnis nach
§ 3 Abs. 1 (BtMG) erlangt zu haben. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei
Monaten bis zu fünf Jahren.

Nach § 30 des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) wird mit Freiheitsstrafe nicht unter zwei Jahren
bestraft, wer (...) Betäubungsmittel in nicht geringer Menge ohne Erlaubnis nach § 3 Abs. 1 Nr. 1
(BtmG) einführt. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf
Jahren.

Wie groß eine bestimmte Menge von Betäubungsmitteln sein muss, um eine nicht geringe Menge
zu sein, ist gesetzlich nicht festgelegt.

Nach Artikel 103 Abs. 2 des Grundgesetzes (GG) und § 1 des Strafgesetzbuches (StGB) kann eine
Tat nur bestraft werden, wenn die Strafbarkeit gesetzlich bestimmt war, bevor die Tat begangen wurde.

Dieser "Bestimmtheitsgrundsatz" erfordert für das gesetzliche Merkmal der "nicht geringen Menge"
eine Präzisierung, die von den Strafsenaten des Bundesgerichtshofs für diese Betäubungsmittel
vorgenommen worden ist:


Betäubungsmittel "Nicht geringe Menge"
  Alprazolam 240 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Amphetamin 10 g Amphetaminbase 1 StR 507/84    Urteil v. 11.04.1985
  Buprenorphin 450 mg Buprenorphin-Hydroclorid 1 StR   52/07    Urteil v. 24.04.2007
  Cannabis 7,5 g THC (Tetrahydrocannabinol) 3 StR 183/84    Urteil v. 18.07.1984
  Synth. Cannabinoide 2 g JWH-018
2 g CP 47,497-C8-Homologes
6 g JWH-073
6 g CP 47,497
1 StR 302/13    Urteil v. 14.01.2015
6 g JWH-019 4 StR 124/14    Urteil v. 05.11.2015
  Clonazepam 480 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Diazepam 2400 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Ecstasy 30 g MDE-Base 3 StR 220/96    Urteil v. 09.10.1996
  Heroin 1,5 g Heroin-Hydrochlorid 1 StR 721/83  Beschl. v. 07.11.1983
  Khat/Miraa 30 g Cathinon 4 StR  59/04   Urteil v. 28.10.20046
  Kokain 5 g Kokain-Hydrochlorid 2 StR 685/84    Urteil v. 01.02.1985
  Lorazepam 480 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Lormetazepam 360 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  LSD 6 mg (300 Trips) 1 StR 191/87    Urteil v. 01.09.1987
  Metamfetamin 5 gr Metamfetamin-Base 2 StR   86/08    Urteil v. 03.12.2008
  Metamfetaminracemat 10 gr wirkungsbestimmende Base 3 StR 315/10    Urteil v. 17.11.2011
  Midazolam 1800 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Morphin 4,5 g Morphin-Hydrochlorid 1 StR 612/87    Urteil v. 22.12.1987
  Oxazepam 7200 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Pentedron 15 g Pentedronbase 1 StR 366/16   Beschl. v. 13.10.2016
  Schlafmohnkapseln 70 g Morphin-Hydrochlorid 1 StR 492/15    Urteil v. 08.11.2016
  Temazepam 4800 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Tetrazepam 4800 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Triazolam 120 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
  Zolpidem 4800 mg 1 StR 581/09    Urteil v. 02.11.2010
©  Karl Engels  2004 - 2017